In Basics, Flirten, Kommunikation, Mission, Motivation

Probleme in Beziehungen sind vielfältig. Von Erwartungen an den Partner bis hin zu geheimen Wünschen, Sehnsüchten und Hoffnungen, die nicht erfüllt werden. Sei es aus Bequemlichkeit, die sich – besonders über die Zeit hinweg – in die Beziehung geschlichen hat, oder einfach aus reiner Unwissenheit – weil der Partner (auch nach Jahren gemeinsamen Lebens) nicht Gedankenlesen kann. Vermutlich hat man besagte Erwartungen nie ausgesprochen oder hofft insgeheim, dass – wenn er oder sie einen wirklich liebt – derjenige schon von selbst drauf kommen würde. Ein fataler Irrglaube…

Falls es Dir auch so (oder ähnlich) geht, möchte ich Dir heute den „30-Tage Instant Beziehungsretter“ vorstellen. Du weißt inzwischen, dass ich es relativ einfach und strukturiert mag. Deswegen bekommst Du ein relativ einfaches und strukturiertes Prinzip an die Hand, mit dem Du Deine Beziehung(en – sei es romantischer oder platonischer Natur) nicht nur rettest, sondern grundlegend verbesserst und auf ein neues Niveau heben kannst.

#1 – Das Problem:

Du hast Erwartungen und Wünsche. Und einen gewissen Sturrsinn/Dickkopf. Dazu vermutlich noch eine fehlende und/oder falsche Kommunikation.

#2 – Die Lösung:

Besteht aus mehreren, einfachen Tweaks. Im Grunde sollten sie für jeden selbstverständlich sein, aber ich sehe so viele Menschen und Paare, die diese fundamentalen Verhaltensweisen mit Füßen treten. Und da wir uns hier mit den Grundlagen beschäftigen, möchte ich sie nochmal alle aufzählen und Dich dafür sensibilisieren…

Geh in Vorleistung:
Warte nicht, bis Dein Partner die Initivative ergreift. Geh voraus. Mach den ersten Schritt. Er oder sie wird den nächsten machen.

Bleib aktiv:
Unternehmt etwas allein. Und gemeinsam. Gebt euch die Gelegenheit, den anderen zu vermissen.

Lasst euch Freiräume:
Und damit Luft zum atmen. Ihr seid nicht „eins“, wie es oft aus Hollywood suggeriert wird. Ihr seid zwei Individuen, die sich bewusst dafür entschieden haben, gemeinsam euren Weg zu gehen. Das unterstreicht ein wunderbares Zitat aus dem Buch Der Prophet* von Kkalil Gibran: „… Singt und tanzt miteinander und freut euch, aber lasst jeden von euch auch allein sein. So wie die Saiten einer Laute allein sind, obwohl sie doch schwingen in ein und derselben Musik. …“

Date wieder:
Nach gemeinsamen Jahren ist Alltag vorprogrammiert. Kämpft dagegen an. Werdet nicht langweilig. Nehmt euch Zeit füreinander. Behandelt euch wie am Anfang der Beziehung. Deswegen seid ihr ja schließlich zusammen gekommen.

Keine Eifersucht:
Was Du liebst, lass frei. Kommt es zu Dir zurück, gehört es Dir. Für immer. Außerdem bringt es nichts. Wer Dich betrügen will, wird es machen. Egal ob Du es gut findest oder nicht.

Keine Gegenleistung fordern:
Alles was Du tust, machst Du aus Liebe und freien Stücken. Nicht, weil Du Dir davon etwas erhoffst.

Zuhören statt reden:
Wir haben einen Mund und zwei Augen & zwei Ohren. Frag nach ihrem Tag. Was sie bedrückt, erfreut, hofft und will. Erst dann solltest Du von Deinen Ansichten sprechen.

Keine Schuldzuweiseungen:
Den Dorn im Auge des Anderen… Kennst Du. Aber kehr erstmal vor Deiner eigenen Türe. Sieh Dir Deine Verfehlungen an und gesteh sie ein. Fehler sind menschlich. Sie einzugestehen zeugt von Größe. Sie auszumerzen zeugt von Stärke. Sei groß & stark!

Vorlieben herausfinden:
Jeder Mensch tickt anders. Was für Dich wichtig sein mag, kann für Deinen Partner belanglos erscheinen. Und umgekehrt. Wenn ihr darüber nicht sprecht, könnt ihr Jahrelang aneinander vorbei reden, ohne es zu merken. Hier kann ich Dir dieses Buch* wärmstens empfehlen! Ein absoluter Augenöffner!

Liebestank füllen:
Ebenfalls ein Begriff aus „Die 5 Sprachen der Liebe!„*, für den mir keine bessere Alternative einfällt. Liebe ist der menschliche Treibstoff. Sorge dafür, dass der Tank Deines Partners immer voll ist, sonst bleibt ihr beide auf der Strecke.

Wortwahl überdenken:
Streiche Worte wie „immer“, „aber Du“, „nie“ und ähnliche Liebestöter. Drücke Dich in positiver Weise aus. Verwende Wünsche statt Vorwürfe! („Ich wünschte, Du hättest X/Y gemacht.“ wirkt deutlich besser als „Warum machst Du immer X/Y?!“)

Lächle & sei positiv:
Die Welt da draußen ist negativ genug. Mach euer Zuhause zu einem Zufluchtsort der Freude. Habt Spaß zusammen. #nodrama

Gib Zuspruch:
Ich sehe unzählige „Paare“, deren Hobby es ist, sich gegenseitig fertig zu machen. Zuhause und in der Öffentlichkeit. Lass Deinen Frust nicht an Deinem Partner aus. Ihr seid zusammen, um euch gegenseitig zu unterstützen. Vergiss das nicht.

Sei ehrlich:
Dir und Deinem Partner gegenüber. Du hast ein Recht auf Deine Empfindungen. Lerne sie zu kommunizieren und den Sinn dahinter zu erkennen.

Hab Respekt:
Vor Dir selbst und Deinem Partner. Behandle ihn so, wie Du selbst auch behandelt werden möchtest. Ihr seid beide gleich wertvoll und auf Augenhöhe, vergiss das nicht!

Kurzum…

Sei der Mensch, den Du gern treffen würdest! Einfach, aber nicht leicht. Nur, weil dieses Prinzip relativ einfach im Alltag umzusetzen ist, heißt das nicht, dass es leicht ist. Vieles in eurem Umgang miteinander beruht auf Gewohnheiten. Und diese sind bekanntlich nur schwer zu ändern.

Vor allem brauchen Änderungen drei Dinge:

#1 – Zeit:

Deswegen musst Du dieses Prinzip mindestens (!) einen Monat lang durchhalten, bis sich Deine Gewohnheiten langsam aber sicher ändern werden. Das ist aber nur ein akuter Gesundheitsboost! Denn im Grunde solltest Du nach und nach diese Verhaltensweisen verinnerlichen und in dein zukünftiges Leben einbauen!

#2 – Bewusstsein:

Automatismen sind in einem wesentlich älteren Teil unseres Gehirns gespeichert und passieren – Überrschung – unbewusst! Gerade was Deine Wortwahl und Handlungen anbelangt werden Deine Gewohnheiten also immer gewinnen, sofern Du sie nicht bewusst umgehst. Und zwar so lange, bis Dein neues Verhalten zur Gewohnheit wird. Ab dann fällt es Dir auch deutlich einfacher.

# 3 – Kontrolle:

Eine Wahrheit möchte ich Dir nicht vorenthalten: Dieser Beziehungsretter ist kein Allheilmittel! Es ist leider durchaus möglich, dass Dein Partner nicht darauf anspringt. Dass Er oder Sie vielleicht die positiven Veränderungen in Deinem Verhalten bemerken, selbst aber nicht bereit ist, an sich zu arbeiten. Dann solltest Du diesen Punkt defintiv einmal offen und ehrlich ansprechen. Sollte dies zu keiner Einsicht führen, schreib oder ruf mich an. Im schlimmsten Fall musst Du Dir überlegen, ob Du dein Leben mit diesem Menschen weiterhin verbringen möchtest.

ABER: Das ist eher der Ausnahmefall! Normalerweise wirst Du sehr schnell positive Fortschritte in Deinen Beziehungen feststellen! Ich wünsch es Dir auf jeden Fall!

Solltest Du noch weit davon entfernt sein, eine langfristige – oder überhaupt eine – Beziehung zu führen: Do Not Panic! Da kann ich Dir zufällig auch weiterhelfen…

In diesem Sinne: Mach den ersten Schritt!

Dein Coach

P.S.: Wenn Du mehr wissen und erfahren willst, möchte ich Dir ein persönliches Coaching und natürlich mein Buch* ans Herz legen!

* Affiliate Links zu Amazon

Recent Posts

Leave a Comment

0